Logo Akademie

Studienleitung

Akademiedirektor Dr. Frank Vogelsang
Tel.: +49 (0) 228 /47 98 98 - 51
Mobil: +49 (0)151 572 080 03
E-Mail an Dr. Frank Vogelsang
Twitter: @F_Vogelsang
Weitere Informationen zur Person

> zum Akademie-Team

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Theologie & Naturwissenschaften

Um es gleich zu Beginn zu sagen: Die verbreitete Auffassung, Theologie und Naturwissenschaften seien zueinander gegensätzlich wie Feuer und Wasser, ist ein Mythos.

> weitere Informationen

Termine

Hier finden Sie Termine aus dem Themenschwerpunkt Menschenbilder, Weltbilder, Gottesbilder.

> weitere Informationen

Veröffentlichung zur Weisheitlichen Theologie

Tagungsdokumentation: "Ist wahr, was wir wahrnehmen?"

In welchem Verhältnis stehen Wahrnehmung und Wahrheit zueinander? Dieser Frage ging die Tagungsreihe zur Weisheitlichen Theologie 2008 nach.    

Frank Vogelsang, Johannes von Lüpke (Hg.): Ist wahr, was wir wahrnehmen? (2009) LupeFrank Vogelsang, Johannes von Lüpke (Hg.): Ist wahr, was wir wahrnehmen? (2009)

Vieles von dem, was wir erkennen und für wahr halten, wird uns durch unsere sinnliche Wahrnehmung vermittelt. Was aber hat die theologische Wahrheit mit der Wahrnehmung zu tun?

Der Tagungsband bietet Impulse von Theologinnen, Philosophen und Kunsthistorikern.

Er dokumentiert zudem ausgewählte Werke von bildenden Künstlerinnen der GEDOK Bonn, die sich anlässlich der gleichnamigen Tagung mit dem Thema „Wahrnehmung“ auseinander gesetzt haben.

Ist wahr, was wir wahrnehmen?
Zum Verhältnis von Ästhetik und Theologie
Hg.: Frank Vogelsang und Johannes von Lüpke
(= Begegnungen 19)
Bonn 2009
ISBN 978-3-937621-26-5
12,00 Euro

Die Publikation ist im Buchhandel erhältlich oder direkt bei der Akademie zu beziehen. Bei einer Direktbestellung kommen zum Ladenpreis die Portokosten (Büchersendung) hinzu.

bestellen

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

18.04.2016



© 2019, „Mensch-Welt-Gott“ - Evangelische Akademie im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung