Logo Akademie

Studienleitung

Akademiedirektor Dr. Frank Vogelsang
Tel.: +49 (0) 228 /47 98 98 - 51
Mobil: +49 (0)151 572 080 03
E-Mail an Dr. Frank Vogelsang
Twitter: @F_Vogelsang
Weitere Informationen zur Person

> zum Akademie-Team

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Theologie & Naturwissenschaften

Um es gleich zu Beginn zu sagen: Die verbreitete Auffassung, Theologie und Naturwissenschaften seien zueinander gegensätzlich wie Feuer und Wasser, ist ein Mythos.

> weitere Informationen

Termine

Hier finden Sie Termine aus dem Themenschwerpunkt Menschenbilder, Weltbilder, Gottesbilder.

> weitere Informationen

Christoph Quarch

Eros und Agape

Eros und Agape - Zwei grundverschiedene Welten oder zwei Seiten derselben Medaille? Ein Vortrag von Dr. Christoph Quarch.

Weltchronik von Hartmann Schedel, 1493: Der 6. Schöpfungstag. Wikimedia commons LupeWeltchronik von Hartmann Schedel, 1493: Der 6. Schöpfungstag. Wikimedia commons

Das Verhältnis zwischen Nächstenliebe und erotischer Liebe stand im Mittelpunkt eines Vortrags von Dr. Christoph Quarch. Der Philosoph und Theologe hat diesen Vortrag 2009 auf der Akademie-Tagung "Der Liebe auf die Spur kommen. Ein Phänomen im sozialen, religiösen und kulturellen Kontext" gehalten.

 

Quarch: Die Kraft der Agape, des über sich selbst hinaus gewachsenen Eros, muss wiederentdeckt werden  

„Sein im Reich GottesSein im Reiche Gottes – das und nur das ist die Agape, von der im Neuen Testament die Rede ist. Sie ist, um es abschließend noch einmal zu sagen, nicht mehr und nicht weniger als der über sich selbst hinaus gewachsene Eros, mit all seiner Leidenschaftlichkeit, Hingerissenheit, seinem Feuer, seiner unwiderstehlichen Hingezogenheit zum Schönen. ... das muss – und kann – heute wiederentdeckt werden, wenn wir die Krise der Liebe überwinden wollen,; wenn wir zu einer Kultur von Sexualität und Körperlichkeit zurückfinden wollen, die den spirituellen Zauber des Lebens nicht fahrlässig unterdrückt und ausblendet; wenn wir der lebensfeindlichen Pornographisierung der leiblichen Liebe eine lebensfreundliche Erotisierung entgegenhalten wollten. Und wenn wir die geistige Krise unserer angestammten Religion überwinden wollen, indem wir dem Schlüsselkonzept der christlichen Theologie, Ethik und Spiritualität – der Liebe- eine dieser göttlichen Kraft im Leben angemessene Deutung zukommen lassen wollen“, so das Resümee von Christoph Quarch.

 

Zum Nachhören: der Podcast
Der Podcast des Vortrages ist am Schluss dieses Artikels zum Nachhören bereit gestellt. 

Über Dr. Christoph Quarch

Dr. Christoph Quarch. Foto: Aniela Adams Dr. Christoph Quarch. Foto: Aniela Adams

Geb. 1964 in Düsseldorf. Philosoph und Theologe, Publizist, Kursleiter, Veranstaltungsmacher und Berater in den Bereichen Spiritualität und Philosophie. Leiter des Ressorts Religion der Zeitschrift „Fliege“.

Arbeitsschwerpunkte in den Bereichen Philosophische Lebenskunst, Interreligiöser Dialog, zeitgenössische Spiritualität. Nach dem Studium der Theologie, Philosophie und Religionswissenschaft und einer philosophischen Promotion von 1996 bis 2000 Redakteur der Evangelischen Kommentare.

Von 2000 bis 2006 Programmchef des Deutschen Evangelischen Kirchentages. Von 2006 bis 2008 Chefredakteur von „Publik-Forum“. Initiator der Kampagne www.global-spirituality.info.

Lebt mit seiner Familie in Fulda. Jüngste Veröffentlichungen: „Unsere Welt ist heilig. Auf dem Weg zu einer globalen Spiritualität“ (Herder 2009); „Die Erotik des Betens“ (Kösel 2007); „Die Macht der Würde“ (Gütersloh 2007); „Eros und Harmonie. Eine Philosophie der Glückseligkeit“ (Herder 2006).

Internetseite von Christoph Quarch: http://www.lumen-naturale.de

Kopfhörer Podcast: Christoph Quarch: Eros und Agape - Zwei grundverschiedene Welten oder zwei Seiten derselben Medaille

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

Christoph Quarch/ hbl / 11.03.2011



© 2019, „Mensch-Welt-Gott“ - Evangelische Akademie im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung