Logo EKiR
 Auf dem Bild sieht man verschiedene Hände, die sich berühren. Bild von Michael Jarmoluk auf Pixabay

Bild von Michael Jarmoluk auf Pixabay

Verbundenheit, Frank Vogelsang, Jürgen Wiebicke, Philosophisches Radio

Erleben wir ein Comeback der Verbundenheit?

Die Corona-Krise bewirkt eine ungeahnte gesellschaftliche Gemeinschaft: Von den Einschränkungen und Vorsichtsmaßnahmen sind alle gemeinsam betroffen. Erleben wir ein Comeback der Verbundenheit?

Der Journalist Jürgen Wiebicke spricht darüber am Freitag, 8.5.2020, mit Dr. Frank Vogelsang. Das Gespräch wurde live auf WDR 5 aus dem WDR-Funkhaus gesendet und ist jetzt als Podcast zum Nachhören bereit gestellt.
zum Podcast 

Diskussion und Kommentierung sind auf dem Blog von Frank Vogelsang  und auf dem Nachrichtendienst Twitter ist unter dem Hashtag #zusammenhalt möglich.
Die Evangelische Akademie auf Twitter: @EvAkaRhein
Frank Vogelsang auf Twitter: @F_Vogelsang

Wird die aktuelle Solidarität auch über die Corona-Krise hinaus Bestand haben?
In Zeiten der Corona Krise wird Solidarität wieder großgeschrieben. Es gibt viele kleinere und größere Aktionen, wo der Zusammenhalt und die Verbundenheit mit unterschiedlichen Helferinnen und Helfern zum Ausdruck gebracht werden soll. Doch was kann diese Solidarität bewirken? Die Ideen für die Aktionen sind gut, aber hinterlassen sie längerfristige Spuren in der Gesellschaft? In unserer Zeit ist der Aufbau dauerhafter Formen von Solidarität schwieriger geworden. Warum ist das so? Die gesellschaftliche Aufmerksamkeit ist eher auf den individuellen Ausdruck und auf die Gestaltung der Gegenwart konzentriert.

Wie wollen wir künftig leben?
Frank Vogelsang stellt die Frage, wie längerfristige Formen gesellschaftlicher Verbundenheit entstanden sind und wie sie künftig gestaltet werden können. Die Bedingungen für solidarisches Handeln sind nach wie vor gegeben: Menschen, das zeigt die philosophische Reflexion, sind auch als Individuen auf elementare Weise miteinander verbunden. Die starken gesellschaftlichen Formen der Verbundenheit haben in der Regel eine Perspektive in die Vergangenheit und sind auf Zukunft ausgerichtet. Wie wollen wir künftig leben? Wie lässt sich Solidarität in der Zukunft denken?
 

Buchcover: Frank Vogelsang: „Soziale Verbundenheit. Das Ringen um Gemeinschaft und Solidarität in der Spätmoderne“

Neuerscheinung:
Frank Vogelsang Soziale Verbundenheit

Anlass für das Gespräch ist das neue Buch von Frank Vogelsang: „Soziale Verbundenheit. Das Ringen um Gemeinschaft und Solidarität in der Spätmoderne“, das am 18.  Mai 2020 erscheint.

Bibliographische Hinweise:
Soziale Verbundenheit: Das Ringen um Gemeinschaft und Solidarität in der Spätmoderne
erscheint am 18. Mai 2020 
240 Seiten

Verlag Karl Alber; Auflage: 1. (18. Mai 2020)
ISBN-13: 9783495491485
32,00  Euro

Mehr Informationen

© Inna Levchenko – stock.abobe.com

Themenbereich „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ an der Akademie
Der soziale Wandel ist deutlich spürbar. Scheinbar verhärtete gesellschaftspolitische Fronten und wachsende wirtschaftliche Ungleichheit stellen den Zusammenhalt innerhalb der Gesellschaft auf die Probe. Die Evangelische Akademie im Rheinland hat dem Rechnung getragen und 2019 den neuen Themenbereich „Gesellschaftlicher Zusammenhalt“ begründet, den Studienleiter Till Christofzik verantwortet. Der Politikwissenschaftler geht den Ursachen für die gesellschaftlichen Veränderungen nach und sucht nach Perspektiven, die eine neue Stärkung des gesellschaftlichen Zusammenhalts möglich machen. Welchen Beitrag kann können dabei die Kirchen, Christinnen und Christen leisten?

Till Christofzik ist überzeugt: „Zusammenhalt braucht auch Geschichten vom gemeinsamen Gelingen, die das Vertrauen in eine vielfältige Gesellschaft stärken.“

Hashtag #zusammenhalt
Auf Twitter gibt Till Christofzik unter @TillChristofzik unter dem Hashtag #zusammenhalt Denkanstöße zum Thema

hbl, ms / 08.05.2020


Logo Akademie
Studienleitung

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Zum Blog und aktuellen Texten von Frank Vogelsang Theologie & Naturwissenschaften Termine

RSS Feeds