Logo EKiR

Hintergrund

Das Konzept der offenen Wirklichkeit

Wir können die Wirklichkeit nicht von außen betrachten. Deshalb können wir sie auch nicht vollständig ausleuchten wie einen Raum, der sich vor uns befindet. Die Wirklichkeit ist für uns Menschen nicht umfassend beschreibbar, trotz aller Erfolge in der naturwissenschaftlichen Erkenntnis stellt sie sich der kritischen Reflexion immer auch als geheimnisvoll und offen dar.

Frank Vogelsang: Offene Wirklichkeit (2011)

Frank Vogelsang: Offene Wirklichkeit (2011)

Die Veröffentlichung "Offene Wirklichkeit" analysiert mit Hilfe der philosophischer Methoden der Phänomenologie unsere Zugänge zur Wirklichkeit.

Frank Vogelsang
Offene Wirklichkeit
Ansatz eines phänomenologischen Realismus nach Merleau-Ponty 
Verlag Karl Alber: Freiburg, 2011, 3. Auflage März 2014
ISBN 978-3-495-48465-4 
440 Seiten 
29,00 Euro

Das Buch ist über den Buchhandel zu beziehen
oder direkt hier als Online-Bestellung z.B. bei
buchhandel.de oder
amazon.de

Unter Bezug auf die Arbeiten des französischen Philosophen Maurice Merleau-Ponty und in Auseinandersetzung mit den Theorien u. a. von René Descartes, Daniel Dennett, George Herbert Mead und Hilary Putnam entwickelt der Autor hier den Ansatz eines phänomenologischen Realismus. 

"Ohne Zweifel sind die Naturwissenschaften die erfolgreichste Kulturerscheinung der Menschheitsgeschichte. Sie haben unsere Lebensbedingungen umfassend verändert. Immer neue Entdeckungen werden gemacht, der Wissensbestand der Menschheit weitet sich sowohl im ganz Großen, der Kosmologie, wie auch im ganz Kleinen, den Elementarteilchen, immer weiter aus. Es scheint keine Grenzen für den fortschreitenden Wissenszuwachs zu geben. Doch stimmt das? Viele Menschen haben das Gefühl, dass in der naturwissenschaftlichen Beschreibung und Erfassung der Wirklichkeit etwas Entscheidendes verloren geht. Wie sollte man eine solche Grenze der naturwissenschaftlichen Forschung beschreiben, wie sieht eine Welt jenseits dieser Grenze aus?", umreisst das Wissensmagazin Aula auf SWR 2 die Grundfragen des Buches.

 

Blick ins Buch "Offene Wirklichkeit" -
Die zentralen Thesen:

Als Download abrufbar: die Einleitung von "Offene Wirklichkeit"
Für Interessierte, die einen ersten Eindruck gewinnen möchten, ist die Einleitung am Schluss dieses Artikels als Download abrufbar.


Als Download abrufbar: Vortrag zum philosophischen Ansatz von Merleau-Ponty
 
Am 31. Oktober 2015 hat Dr. Frank Vogelsang auf der Fachtagung "Leibtherapie begegnet Philosophie. 70 Jahre Phänomenologie der Wahrnehmung" einen einführende Vortrag zum philosophischen Ansatz von Merleau-Ponty gehalten.

Der Vortrag:
Der Leib als Schlüssel zum Verständnis der Welt.
Zum philosophischen Ansatz von Merleau-Ponty

ist am Schluss dieses Artikels zum Abruf bereit gestellt. 

A
ls Podcast abrufbar: Vortrag von Dr. Frank Vogelsang zum Thema "Offene Wirklichkeit" 
Am 6. Mai 2012 war Frank Vogelsang zu Gast in der Wissensendung "Aula" in SWR2. In seinem 30minütigen Vortrag "Die Welt jenseits der Abstraktion" stellte er die zentralen Thesen und Perspektiven seines Buches vor. Der Vortrag kann als Podcast auf der Seite von SWR2 abgerufen werden. Dort ist auch das Sendungsmanuskript zum kostenlosen Abruf bereit gestellt.

Link zum Sendemanuskript

 

 

 

hbl / 27.04.2016


Logo Akademie
Studienleitung

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Menschenbilder, Weltbilder, Gottesbilder: Diskutieren Sie mit! Theologie & Naturwissenschaften Termine

RSS Feeds