Logo EKiR

Mensch

Kontroverse Diskussion um Organentnahme und Organspende

Das Bioethikforum der Evangelischen Kirche im Rheinland im Jahr 2011 befasste sich mit der Diskussion um die Organspende. Die Diskussion verlief unter den Referenten, dem Theologen Prof. Dr. Ulrich Eibach und dem Beauftragten der Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO) Heiner Smit, wie auch im Publikum sehr kontrovers.

Professor Eibach bei seinem Vortrag auf dem 5. Bioethik-Forum der Evangelischen Kirche im Rheinland

Professor Eibach bei seinem Vortrag auf dem 5. Bioethik-Forum der Evangelischen Kirche im Rheinland

Die Referate des Abends hielten

Heiner Smit,
ehem. Bevollmächtigter des Vorstands der gemeinnützigen Deutschen Stiftung Organtransplantation (DSO), Frankfurt am Main:
"Organspende: Richtig - Wichtig - Lebenswichtig"

Die DSO koordiniert die postmortalen Organspenden und hat sich zum Ziel gesetzt, allen Patientinnen und Patienten so schnell wie möglich die notwendige Transplantation zu ermöglichen. Die von ihr ermittelten Daten der Spenderorgane werden an die Vermittlungsstelle Eurotransplant übermittelt, die letztlich das Spenderorgan für den ermittelten Empfänger zur Verfügung stellt.     

 Prof. Dr. Ulrich Eibach, Bonn
"Organentnahme und Organspende aus theologisch-ethischer und seelsorgerlicher Sicht"

Eibach ist  Professor für Systematische Theologie und Ethik an der Universität Bonn und Klinikseelsorger am Universitätsklinikum Bonn. Zugleich ist er Beauftragter der "Evangelischen Kirche im Rheinland" für Fortbildung in Krankenhausseelsorge und Fragen der Ethik in Biologie und Medizin. In seiner praktischen Arbeit ebenso wie in seinen wissenschaftlichen Abhandlungen bilden ethische Fragen im Zusammenhang mit Tod und Sterben bereits seit langem einen Schwerpunkt.

 

Professor Dr. Ulrich Eibach, Bonn/ hbl / 25.09.2011


Logo Akademie
Studienleitung

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Zum Blog und aktuellen Texten von Frank Vogelsang Theologie & Naturwissenschaften Termine

RSS Feeds