Logo EKiR

Tagung in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Villigst

Genome Editing – Schaffen wir eine neue Natur?

Mit den neuen gentechnischen Tools wie z.B. CRISPR/Cas wird es immer besser möglich, zielgenau in das Genom eines Lebewesens einzugreifen und es zu verändern. Mit den weitreichenden Folgen dieser Entwicklung beschäftigt sich am 17./18. Mai 2019 eine Akademie-Tagung in Kooperation mit der Evangelischen Akademie Villigst.

Die Gentechnologie ist inzwischen fester Bestandteil moderner Züchtungsverfahren und wird dank der neuen Verfahren auch für die therapeutische Anwendung am Menschen in Erwägung gezogen.

Die dritte Veranstaltung der Reihe „Genome Editing“, zu der die Evangelische Akademie im Rheinland gemeinsam mit der Evangelischen Akademie Villigst am 17. und 18. Mai 2019 einlädt, geht auf diese langfristigen Konsequenzen ein.

Das Referent*innen-Team ist interdisziplinär
Zusammen mit Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Politik und Gesellschaft wird in dieser Tagung hinterfragt, welchen Einfluss Genome Editing auf unsere Gesellschaft nehmen wird. Wie wird sie unsere Gesellschaft und unser Naturverständnis und Menschenbild verändern?

Zu den Referent*innen gehört u.a. Professor Dr. Jörg Hacker , Präsident der Leopoldina, Nationale Akademie der Wissenschaften.

Praktische Hinweise:

Genome Editing – Schaffen wir eine neue Natur?

17. Mai 2019, 14:00 Uhr - 18. Mai 2019, 18:00 Uhr
Veranstaltungsort:
Evangelische Tagungsstätte Haus Villigst
Iserlohner Str. 25
58239 Schwerte

Anmeldung und mehr Informationen
 

hbl, ms / 17.04.2019


Logo Akademie
Studienleitung

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Menschenbilder, Weltbilder, Gottesbilder: Diskutieren Sie mit! Theologie & Naturwissenschaften Termine

RSS Feeds