Logo EKiR
Bildnachweis: Dietrich Bonhoeffer (1939). Foto: Bundesarchiv Bild 146-1987-074-16, Dietrich Bonhoeffer.jpg – Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 de

Bildnachweis: Dietrich Bonhoeffer (1939). Foto: Bundesarchiv Bild 146-1987-074-16, Dietrich Bonhoeffer.jpg – Wikimedia Commons CC BY-SA 3.0 de

Rückblick auf eine ökumenische Diskussionsveranstaltung in der Essener Marktkirche

Mit Bonhoeffer zu einer individuelleren und spirituelleren Kirche

In der Essener Marktkirche diskutierten der katholische Generalvikar Klaus Pfeffer und die evangelische Theologie-Professorin Sabine Bobert, welche Impulse der 1945 von den Nazis ermordete evangelische Theologe den Kirchen von heute geben kann.

Deutlich individueller und spiritueller – so müsste eine christliche Kirche sein, wenn man sie nach den Vorstellungen des 1945 von den Nationalsozialisten ermordeten evangelischen Theologen Dietrich Bonhoeffer reformieren möchte. Diese Einschätzung teilten am Donnerstagabend der Generalvikar des katholischen Bistums Essen, Klaus Pfeffer, und die evangelische Theologie-Professorin Sabine Bobert, die in der Essener Marktkirche unter der Überschrift „Mit Dietrich Bonhoeffer auf dem Weg zu einer erneuerten Kirche“ diskutierten.

v.l.n.r.: Dr. Frank Vogelsang, Generalvikar Klaus Pfeffer, Dr. Michael Schlagheck, Prof. Dr. Sabine Bobert. Foto: Simon Wiggen | Bistum Essen

Eingeladen hatten die katholische Akademie „Die Wolfsburg“ und die Evangelische Akademie im Rheinland.

Einen ausführlichen Bericht über die Diskussionsveranstaltung finden Sie hier.

Professorin Sabine Bobert, eine der Referentinnen dieses Abends, hat über die Veranstaltung ein Video auf ihrem YouTube-Kanal veröffentlicht. Das Video ist hier abrufbar. 

Thomas Rünker, Bistum Essen - Bischöfliches Generalvikariat/ hbl / 27.04.2018


Logo Akademie
Studienleitung

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Zum Blog und aktuellen Texten von Frank Vogelsang Theologie & Naturwissenschaften Termine

RSS Feeds