Logo EKiR
Professor Dr. Harald Lesch im Gespräch mit Dr. Frank Vogelsang, Thema: Urknall. Foto: Georg Andryk

Professor Dr. Harald Lesch im Gespräch mit Dr. Frank Vogelsang. Foto: Georg Andryk

Der Physiker und Philosoph Harald Lesch im Akademiegespräch

Ist der Urknall ein Hinweis auf die Schöpfung Gottes?

Ein Gespräch zwischen dem Astrophysiker Professor Dr. Harald Lesch, München, und Akademiedirektor Dr. Frank Vogelsang  über Grenzfragen naturwissenschaftlicher Forschung ist Auftakt zur neuen Video-Reihe „Akademiegespräche“ der Akademie.

In der folgenden Gesprächssequenz daraus geht es um die Grenzen der Astrophysik. Was kann die Astrophysik beschreiben, welche Fragen aber lassen sich nicht durch die Physik beantworten?

zum Video

Die Physik ist in der Lage hochpräzise Aussagen über das Universum zu machen. Aber kann sie auch einen Anfang beschreiben? Hat die Welt überhaupt einen Anfang? Mit welchen Mitteln kann die Physik diesen Anfang beschreiben? Wie ist es zu dem Modell des Urknalls gekommen? Ist der Urknall ein Hinweis auf die Schöpfung Gottes?

Harald Lesch setzt diese Fragen in Bezug zu zwei zentralen Fragen des Philosophen Immanuel Kant: Was sollen wir tun? Was darf ich hoffen?

Wer mehr über das gesamte Gespräch erfahren möchte: Das komplette, rund einstündige Gespräch und Informationen dazu können Sie hier finden.

Weitere Ausschnitte aus dem Gespräch werden in den kommenden Wochen noch einmal gesondert hier auf der Webseite veröffentlicht und ankommentiert.

Wir laden dazu ein, unseren Videokanal „Ev Akademie im Rheinland“ zu abonnieren. Die Abonnenten des Kanals erhalten immer direkt eine Benachrichtigung, wenn eine neue Sequenz online gestellt wird.

Interessierte können darüber hinaus die Gesprächsthesen im persönlichen Blog von Frank Vogelsang zu diskutieren.

hbl/ms / 07.06.2017


Logo Akademie
Studienleitung

Twitter

Twitter aktivieren

Hier Twitter-Dienste aktivieren

Menschenbilder, Weltbilder, Gottesbilder: Diskutieren Sie mit! Theologie & Naturwissenschaften Termine

RSS Feeds