Logo Akademie

Studienleitung

Akademiedirektor Dr. Frank Vogelsang
Tel. +49 (0) 228 /47 98 98 - 51
E-Mail an Dr. Frank Vogelsang
Weitere Informationen zur Person

> zum Akademie-Team

Theologie & Naturwissenschaften

Um es gleich zu Beginn zu sagen: Die verbreitete Auffassung, Theologie und Naturwissenschaften seien zueinander gegensätzlich wie Feuer und Wasser, ist ein Mythos.

> weitere Informationen

Termine

Hier finden Sie Termine aus dem Themenschwerpunkt Menschenbilder, Weltbilder, Gottesbilder.

> weitere Informationen

Harald Lesch im Gespraech mit Frank Vogelsang Harald Lesch im Gespräch mit Frank Vogelsang

Der Physiker und Philosoph Harald Lesch im Akademiegespräch

Gibt es eine Grundlagenkrise in der Physik?

Die Frage, ob die Physik sich in einer Grundlagenkrise befindet, diskutieren in der folgenden Videosequenz der Astrophysiker Professor Dr. Harald Lesch und Dr. Frank Vogelsang.

Zum Video
„Gibt es eine Krise der Physik?“

Möglichkeit zur Diskussion im Blog von Frank Vogelsang

Die aktuelle Physik ist geprägt durch einige empirisch sehr gut bestätigte Großtheorien. Hierzu gehört das kosmologische Modell des expandierenden Universums. Die Grundlagen dieses und anderer Modelle der Physik speisen sich aus sehr unterschiedlichen theoretischen Ansätzen, aus der Quantenphysik auf der einen und der relativistischen Physik auf der anderen Seite.

Doch es gibt dabei ein offensichtliches Problem: Bislang gibt es keine Theorie, die diese beiden Ansätze miteinander verbinden kann. Wenn aber zwei sehr gut bestätigte Großtheorien sich gegenüber stehen, die nicht miteinander verbunden werden können, ist das auf Dauer ein gravierendes Problem für die Physik im Ganzen. Harald Lesch stellt dies in dem Gespräch pointiert dar.

Begleitender Blogbeitrag von Frank Vogelsang zur Videosequenz

In seinem Blogbeitrag zu dieser Videosequenz fragt Frank Vogelsang daran anknüpfend, ob es überhaupt philosophisch sinnvoll sein kann, anzunehmen, dass es eine umfassende Theorie über die Welt geben kann. Der Hinweis auf die Bedingungen unserer leiblichen Existenz und unsere unauflösliche Verbundenheit mit der Wirklichkeit legt seiner Ansicht nach anderes nah:

„Wir mögen dank wissenschaftlicher Forschung die Welt immer besser verstehen können, doch die Erwartung einer letztgültigen Theorie, der TOE, der Theory of Everything, zielt dann ins Leere. … In einer offenen Wirklichkeit bleiben immer offene Fragen, immer neuer Ansporn für den Versuch, sie zu bearbeiten!“

Diskutieren Sie mit!

Wie ist Ihre Meinung?

Wir laden Sie ein, auf dem Blog von Frank Vogelsang darüber ins Gespräch zu kommen. Schreiben Sie uns!

Zum Blog von Frank Vogelsang

Neues Video-Format: Akademiegespräche

Die Videosequenz ist ein Ausschnitt aus einem Gespräch zwischen dem Astrophysiker Professor Dr. Harald Lesch, München, und Akademiedirektor Dr. Frank Vogelsang  zur Grenzfragen naturwissenschaftlicher Forschung. Das Gespräch ist Auftakt zur neuen Video-Reihe „Akademiegespräche“.

Wer mehr über das gesamte Gespräch erfahren möchte: Das komplette, rund einstündige Gespräch und Informationen dazu können Sie hier finden.

Weitere Ausschnitte aus dem Gespräch werden in den kommenden Wochen noch einmal gesondert hier auf der Webseite veröffentlicht und thematisch ankommentiert.

Abonnieren Sie unseren Videokanal!

Wir laden dazu ein, unseren Videokanal „Ev Akademie im Rheinland“ zu abonnieren. Die Abonnenten des Kanals erhalten immer direkt eine Benachrichtigung, wenn eine neue Sequenz online gestellt wird.

Facebook, Twitter und Google+ einschalten
Seite drucken Seite versenden

 

hbl, ms, ga / 14.06.2017



© 2017, „Mensch-Welt-Gott“ - Evangelische Akademie im Rheinland
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung